Wirtschaftstag 2023

Wirtschaftstag 2023: LMIS und Wertschöpfung 4.0


Von LMIS


Wirtschaftstag 2023 & Wertschöpfung 4.0: Wir waren dabei

Innovative Lösungen für die zentralen Herausforderungen der deutschen und europäischen Wirtschaft – dafür steht der Wirtschaftstag des Wirtschaftsrates der CDU. Unser CEO Prof. Dr. Marco Barenkamp, LL. M. ist Mitglied der Bundesfachkommission Künstliche Intelligenz und Wertschöpfung 4.0 im Wirtschaftsrat Deutschland. Als Experte für KI und Softwareentwicklung durfte er das Panel „Ist Europa fit für Wertschöpfung 4.0?“ moderieren.

Themen des Wirtschaftstags – Wertschöpfung 4.0

„Wer den heutigen Tag und auch schon den gestrigen miterlebt hat, wird spätestens jetzt wissen, dass das ein brandaktuelles Thema ist“, so eröffnete Marco das Panel des Wirtschaftstags und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Als Moderator führte er Jens Spahn MdB, Dr. Karsten Wildberger, Christina Raab, Tino Krause, Rocco Bräuniger, Walter Dopplmair sowie Eric Demuth durch ein Gespräch über Künstliche Intelligenz, wie sie unsere Wirtschaft beeinflusst und wie Deutschland in Sachen Wertschöpfung 4.0 im Wettbewerb abschneidet. Dabei geht die Runde von Expertinnen und Experten am Wirtschaftstag auf unterschiedliche Themen genauer ein.

KI im Dialog mit dem Computer

Wie genau lässt sich die Begeisterung hinter ChatGPT erklären? „Wir sind total fasziniert davon, plötzlich mit Maschinen sprechen zu können“, betont Marco in seiner Moderation am Wirtschaftstag und zeigt so auf, wie rasend schnell sich die Technologie in den letzten Jahren weiterentwickelt hat.

Neue Sprachmodelle der KI

Nach Googles neuestem Sprachmodell PaLM 2 hat das Technologieunternehmen nun mit Bard ebenfalls einen neuen Chatbot auf den Markt gebracht. In 180 Ländern ist der Chatbot nun nutzbar – jedoch nicht in Europa. Marco thematisiert mit den Expertinnen und Experten im Panel des Wirtschaftstags, warum das so ist und wie viel das über Deutschlands aktuellen Stand in der Wertschöpfung 4.0 aussagt.

KI in Bildung und Nachwuchsgewinnung

Damit Deutschland in der Wertschöpfung 4.0 mithalten kann, ist es notwendig, Menschen zum Thema Digitalisierung schon früh zu sensibilisieren. Darüber waren sich am Wirtschaftstag alle einig. Nur so kann das Interesse für Technologien und die Möglichkeiten dahinter gefördert werden.

Potenziale der KI

Es ist auch am Wirtschaftstag nicht von der Hand zu weisen: KI ermöglicht es Unternehmen, Defizite auszugleichen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Ob dem Fachkräftemangel entgegenwirken oder sich von analogen Prozessen verabschieden – die heutige Technologie macht es möglich.

Der Wirtschaftstag zeigt: KI ist ein Thema von Relevanz

Mit der Einführung des KI-basierten Chatbots von ChatGPT ist das Thema KI allgemein omnipräsent – und das ist kein Wunder. Mit Künstlicher Intelligenz eröffnen sich uns neue und spannende Wege, Unternehmensprozesse effizienter zu gestalten, den Wettbewerb zu revolutionieren und Mitarbeitende zu entlasten. „Die KI ist eines der probatesten Mittel, die wir haben“, betont Marco am Wirtschaftstag.

In der Diskussion wurde auf jeden Fall deutlich, dass es notwendig ist, auch die kleinen und mittelständischen Unternehmen zu digitalisieren. Nur so sei es möglich, Deutschland fit für die Wertschöpfung 4.0 zu machen. Darüber hinaus müsse frühzeitig damit angefangen werden, Menschen für die Digitalisierung zu begeistern. So das Fazit am Wirtschaftstag.

Gleichzeitig birgt das Thema KI große Risiken. Speziell bezogen auf Chatbots ergibt sich beispielsweise die Frage, wie sich Chatbots im Allgemeinen aber auch ChatGPT mit dem Datenschutz vereinbaren lässt. Hier kommt LMIS ins Spiel.

Nicht nur kompetent am Wirtschaftstag: Die Experten von LMIS

Wir von LMIS zeigen nicht nur am Wirtschaftstag unser Können – stattdessen entwickeln wir KI-basierte Lösungen und hilfreiche Software. Unsere Experten unterstützen Unternehmen mit individuellen Anwendungen dabei, die Digitalisierung zu meistern und auf diese Weise Arbeitsprozesse zu vereinfachen und Mitarbeitende zu entlasten. So gehören analoge Prozesse bald der Vergangenheit an und Fachkräfte werden entlastet.

Außerdem beschäftigen wir uns mit Fragen, die die Cyber Sicherheit von Unternehmen betreffen. Zum einen möchten wir Unternehmen dabei helfen, sich aktiv vor Cyber Angriffen zu schützen. Zum anderen soll es Unternehmen möglich sein, Chatbots und ähnliches zu benutzen, ohne dabei personenbezogene und sensible Daten preiszugeben.

Sie sehen: Wir haben, was Sie brauchen.