IT-Prozessoptimierung

IT-Beratung_klein

Funktionierende IT-Services sind zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für die Wertschöpfung der Unternehmen geworden. Business-Prozesse bedürfen einer reibungslosen und hochverfügbaren IT-Infrastruktur sowie einer abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit – und genau dort besteht in zahlreichen Unternehmen noch Nachhol- bzw. Optimierungsbedarf.
Prozessoptimierung dient dazu, die Effizienz und Effektivität bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungs- prozesse eines Unternehmens IT-gestützt zu verbessern.

Analysieren mit dem nötigen Weitblick

Unsere erfahrenen IT-Experten analysieren IT-Projekte mit dem nötigen Weitblick und umfassender Expertise. Sie können somit fachmännisch über Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Umsetzung beraten. Gerne entwickeln sie auch individuelle Lösungsansätze zur Konzeptionierung und Implementierung und sprechen technologische Empfehlungen aus.

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, …

  • Optimierungspotenzial zu entdecken

  • Veränderungsstrategien zu entwickeln

  • Geeignete Methoden (z. B. ITIL) auszuwählen

  • Mitarbeiter zu coachen und zu schulen

  •  Dokumentationen (Prozessbeschreibungen, Policies etc.) zu erstellen

  • Professionelle Begleitung zentraler Vergabestellen bei Ausschreibungsverfahren

Unser Portfolio im Bereich IT-Prozessoptimierung umfasst folgende Leistungen:

Enterprise Application Integration

Eine Anwendungsintegration sorgt für eine nahtlose Verbindung von Geschäftsprozessen und IT-Anwendungen in Unternehmen. Enterprise Application Integration ermöglicht eine IT-Systemintegration mit hoher Flexibilität, leichter Erweiterbarkeit und problemloser Anpassung von Geschäftsabläufen.

Weiterlesen…

Business Process Management

In jedem Unternehmen gibt es ganz individuelle Abläufe, um Aufgaben zu erledigen. Business Process Management (BPM) stellt Methoden, Werkzeuge und Techniken bereit, um diese Abläufe zu steuern, zu modellieren und zu optimieren.

Weiterlesen…

Microsoft Customization

Microsoft® Customization umfasst eine Erweiterung um Add-Ins sowie eine Integration in und Anbindung an Drittsysteme. Wir – die LMIS AG – können auf eine lange Historie der Microsoft Office Anpassungen und Erweiterungen zurückblicken.

Weiterlesen…

Bewährte Vorgehensweise

In einem Pflichtenheft beschreiben wir im Detail, wie wir die Anforderungen und Herausforderungen unserer Kunden lösen werden. Gleichzeitig wird ein gemeinsames Verständnis entwickelt, was Ziel des Ganzen ist und wie es umgesetzt werden soll – insbesondere, wenn nicht zuvor ein sogenanntes Lastenheft erstellt worden ist.

  • Organisatorische Vorarbeiten

    Bei der Erstellung eines Pflichtenhefts werden zunächst organisatorische Vorarbeiten durchgeführt, um den Erfolg des gemeinsamen Vorhabens sicherzustellen. Sie bilden die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen uns und unseren Kunden.
    Zunächst werden im Rahmen eines Kickoff Meetings die Anforderungen, Rahmenbedingung, Ziele und Herausforderungen erörtert. Zudem werden die Ansprechpartner und deren Stellvertreter definiert, um verlässliche Kommunikationskanäle zu besitzen.

  • Anforderungserfassung

    In der darauffolgenden Phase der Anforderungserfassung werden iterativ und inkrementell die entsprechenden Requirements anhand der durchgeführten Abstimmungen mit den jeweiligen Ansprechpartnern grob erarbeitet, so dass als Arbeitsartefakt ein Grobentwurf eines Pflichtenhefts sukzessiv erstellt wird.
    In diesem Grobentwurf sind sowohl die funktionalen als auch die nicht-funktionalen Anforderungen sowie die Rahmenbedingungen und Ziele enthalten. Er dient als Basis für das final zu entwickelnde Pflichtenheft.

  • Pflichtenhefterstellung

    In der nächsten Phase des Projekts werden die einzelnen Segmente des Grobentwurfs fein granular aufgeteilt und detailliert beschrieben. Die Beschreibung wird dabei sowohl als Prosatext verfasst als auch mit Hilfe diverser UML-Diagramme, sofern dies sinnvoll ist.
    Auch diese Phase wird iterativ und inkrementell durchgeführt, sodass frühzeitig und häufig diskutierbare Zwischenergebnisse vorliegen.

  • Organisatorische Nacharbeiten

    Nachdem ein Pflichtenheft formal und inhaltlich fertiggestellt wurde, wird dies zur Abnahme zur Verfügung gestellt.
    So haben wir und unsere Kunden die Sicherheit, dass genauestens spezifiziert ist, was in welchem Umfang zu entwickeln ist und wie das gemeinsame Ziel aussieht.

In unseren Augen ist IT-Beratung mehr als eine reine Dienstleistung. Vielmehr geht es darum, eine fundierte und tiefgehende Partnerschaft aufzubauen.

Dank mehr als 10 Jahren Erfahrung verfügen wir über das nötige Know-how in der Analyse, Gestaltung, Dokumentation und Optimierung der Geschäftsprozesse unserer Kunden.