Im Auftrag der Datensicherheit

Datenschutz und Datensicherheit spielen für jegliche Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung eine elementare Rolle. Denn sowohl Geschäftspartner und Mitarbeiter als auch Kunden erwarten, dass mit ihren personenbezogenen Daten sorgsam umgegangen wird. Es gilt auch, diese Daten vor dem Verlust und dem Zugriff Unbefugter zu schützen. Und nicht zuletzt verpflichtet der Gesetzgeber Organisationen zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen.

Die neue EU-DSGVO

Die EU-Datenschutzgrundverordnung verpflichtet zum Handeln, da bereits am 25. Mai 2018 die Übergangsfrist zur Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen endet. Die neue DSGVO wird eine weitgehende Vereinheitlichung des europäischen Datenschutzrechts bewirken. Dabei verfolgt sie das Ziel, die Grundrechte und -freiheiten natürlicher Personen und insbesondere deren Recht auf Schutz personenbezogener Daten abzusichern. Für Unternehmen hat die Vorschrift eine Anpassung der Geschäftsprozesse zur Folge.

LMIS AG Datenschutz_EU-DSGVO_Datenschutzgrundverordnung

Weiterbildung zum Datenschutzbeauftragten (TÜV)

Stephan Rasanayagam

Als verantwortungsbewußtes IT-Unternehmen stellen wir uns natürlich den Herausforderungen, die gesetzliche Richtlinien wie neue EU-DSGVO mit sich bringen. Wir verfolgen dabei das eigene Interesse, das Datenschutzrecht innerhalb unserer LMIS AG einzuhalten. Darüber hinaus stellen wir unsere Expertise auf diesem Gebiet auch Kunden und Kooperationspartnern zur Verfügung. Als Wirtschaftsjurist habe ich die Möglichkeit der Weiterbildung zum Datenschutzbeauftragten gerne genutzt, um mich weiter zu spezialisieren. Ich freue mich über das umfassend erlernte Handwerkszeug, das ich fortan einsetzen kann.

Stephan RasanayagamWirtschaftsjurist LL.B. und Datenschutzbeauftragter (TÜV) der LMIS AG

So hat unser Kollege Stephan Rasanayagam nach einer umfangreichen Schulung die Prüfung zum Datenschutzbeauftragten (TÜV) erfolgreich bestanden.

Demnach verfügt er nun über fundiertes Wissen über rechtliche Grundlagen, Datenschutz-Organisation sowie IT-Sicherheit, das ihn befähigt, als fachkundige Schnittstelle zwischen Management und Aufsichtsbehörde zu dienen. Aber was bedeutet das genau?

Die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten

Unser Datenschutzbeauftragter überwacht die Einhaltung der Bestimmungen in Unternehmen und spricht Empfehlungen zur Verbesserung aus. Voraussetzung für die Bestellung zum Datenschutzbeauftragten ist die genannte angemessene Expertise in den Bereichen des Datenschutzrechts, der Datenschutzorganisation sowie in moderner Informationstechnik und Datensicherheit.

Dazu gehören der rechtssichere Umgang mit personenbezogenen Daten, das organisatorische Umfeld sowie Aspekte der technisch-organisatorischen Maßnahmen des Datenschutzes. Als Vermittler und Berater zwischen Management, Betroffenen und Aufsichtsbehörden werden hohe Anforderungen an die soziale Kompetenz des Datenschutzbeauftragten gestellt, die Stephan Rasanayagam erfüllt.

Lieber Stephan, wir freuen uns, dass du die vielfältigen sowie verantwortungsvollen Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten wahrnimmst und wünschen dir weiterhin viel Erfolg dabei!

Ergreife deine Chance und mach‘ bei uns Karriere!

Informationen zu unseren offenen Stellen und Benefits gibt es hier.