Stichtag 25. Mai 2018: Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung

Zeit zum Handeln!

Bis zu 20.000.000 € Strafe drohen ab dem 25. Mai 2018 Unternehmen, die gegen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, verstoßen. Mögliche Verstöße können aus einer Verarbeitung ohne gesetzliche Rechtfertigungsgrundlage, dem Fehlen einer wirksamen Einwilligung, der Nichtgewährung der Rechte der Betroffenen oder Verstößen gegen allgemeine Grundsätze der Datenverarbeitung bestehen.

Wir, die LMIS AG in Osnabrück, unterstützen Ihr Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der Verordnung.

Die neue DSGVO wird eine weitgehende Vereinheitlichung des europäischen Datenschutzrechts bewirken. Dabei verfolgt sie das Ziel, die Grundrechte und -freiheiten natürlicher Personen und insbesondere deren Recht auf Schutz personenbezogener Daten abzusichern. Die Vorarbeiten der Verordnung begannen bereits im Jahr 2012.

Die 99 verschiedene Artikel umfassende Verordnung beschreibt in 451 Paragrafen die genauen Anforderungen, die ab diesem Datum an Unternehmen gestellt werden.

 

Was müssen Unternehmen beachten um sich Datenschutz-Grundversorgungs-konform zu verhalten?

Zur korrekten Umsetzung der DSGVO sollte sich Ihr Unternehmen die folgenden Fragen stellen:

  • Werden personenbezogene Daten gespeichert und welche sind dies?
  • Welche Zutritts- bzw. Zugriffsrechte haben betroffene Personen im Unternehmen?
  • Wie werden personenbezogene Daten im Unternehmen weiterverarbeitet?
  • Sind alle Daten, die gespeichert und geschützt werden, wirklich erforderlich?

Als ersten Schritt empfehlen wir, den aktuellen Umgang mit personenbezogenen (Kunden-) Daten in Ihrem Unternehmen zu analysieren. Sind Daten und der Umgang mit diesen bekannt, können Maßnahmen zur weiteren Verarbeitung eingeleitet werden.
Wichtig dabei: Um Compliance-Anforderungen der DSGVO zu erfüllen, müssen alle Ergebnisse der Überprüfung sowie die daraus resultierenden Maßnahmen dokumentiert werden! Dabei unterstützt unser erfahrenes Team Sie gerne.

Der Datenschutzbeauftragte – für viele Unternehmen unentbehrlich

Ein wichtiger Aspekt der DSGVO ist die Benennung eines Datenschutzbeauftragten. Er ist verantwortlich für die Umsetzung der Anforderungen. Idealerweise berichtet er direkt an die Geschäftsführung. Er ist verantwortlich für eine transparente Umsetzung der Datenschutzrichtlinien des Unternehmens.

 

Technischer Schutz von Kundendaten

Verschlüsselung, Anonymisierung, Speicherort und Zugriffsschutz. Viele Anforderungen der DSGVO lassen sich technisch oder organisatorisch abbilden. Hier kommt die LMIS AG ins Spiel! Wir unterstützen Sie von Anfang an bei der Umsetzung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Bei Bedarf stellen wir Ihnen einen erfahrenen, zertifizierten Datenschutzbeauftragten zur Seite. Informieren Sie sich hier über unsere Leistungen und sprechen Sie uns gerne an. Gemeinsam finden wir Lösungen für Ihr Unternehmen!

 

Zeit zum Handeln!

Welche Leistungen unsere Datenschutzbeauftragten für Sie leisten können, erfahren Sie hier oder haben Sie Fragen zu der EU-Datenschutz-Grundverordnung?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.